Spider-Man: Far From Home – Ein erster Blick auf die neuen Sets

Spider-Man: Far From Home – Ein erster Blick auf die neuen Sets

In diesem Beitrag stellen wir euch die neuesten Sets aus dem MCU vor. Die Bilder verraten zwar nicht allzu viel vom Film, eine deutliche Spoilerwarnung muss aber an dieser Stelle trotzdem ausgesprochen werden.

In Sachen Marvel geht es zurzeit heiß her, wenn man sich aktuelle Lego-News ansieht. Eine Neuigkeit jagt die Nächste: Wie aus dem Nichts wurden die ersten Bilder zu den kommenden „Spider-Man: Far from Home“-Sets veröffentlicht. Der Starttermin für die drei Sets ist zwar offiziell noch nicht bekannt, soll aber relativ bald nach dem Start der „Endgame-Sets“ angesetzt sein.

76128 „Molten Man Battle“

Beginnen wir mit dem kleinsten Set der Welle. 76128 „Molten Man Battle“ (deutsche Setnamen sind uns leider noch nicht bekannt) dreht sich, wie der Name vermuten lässt, um einen Kampf mit einem angeschmolzenen Roboter. Dieser „Molten-Man“ verkörpert anscheinend das Element Feuer oder eher Lava und wenn man nach den Trailern geht, sind die Monster in dem Film allesamt an verschiedene Elemente angelehnt. In diesen Trailern habe ich ein vergleichbares Monster nicht festmachen können, das Feuermonster dort sieht eher aus wie ein schlanker Dämon aus der Hölle, nicht wie ein Vulkan-Mech. Lassen wir uns überraschen.

Die Feuerbestie enthält einige tolle Teile, wie etwa orange-transparentes Lavagestein, welches vorrangig in Nexo-Knights-Sets aufzufinden war. Jedoch sind diese Teile in unterschiedlicher Form vorzufinden, nämlich unbedruckt und dem Anschein nach mit goldenen Akzenten bedruckt. Insgesamt ist die Farbkombination orange-gold vorherrschend und sieht auch ganz ästhetisch aus. Da sich das Monster anscheinend aus dem Erdboden erhebt und den halben Straßenzug mitgerissen hat, finden sich auch für City-Liebhaber wertvolle Schilder sowie eine Ampel in dem Set. Als Spielfunktion neben der Beweglichkeit des Monsters wird noch eine drehbare Kanone mitgeliefert, die Studs abschießt. Zu guter Letzt hat dieses auch noch einen bedruckten Kopf auf einem Teil, welches sehr an die Schulterpanzerung von den Star Wars Buildable Figures erinnert.

Minifiguren gibt es auch.

  • Ein Feuerwehrmann, der in der Feuerwehrschule nicht aufgepasst hat und versucht glühendes Magma mit einem herkömmlichen Küchenfeuerlöscher zu besänftigen;
  • Spider-Man himself in einem sogenannten „Stealth-Suit“, also ein Anzug auf Heimlichkeit bedacht, der von der Optik her stark an das Comicdesign des Anzugs aus Spider-Man: Noir angelehnt ist;
  • …und Mysterio, aus den Comics bekannt als einer von Spider-Mans Erzfeinden und Mitglied der Sinister Six, der als Illusionist als besonders gefährlich gilt, da er mit Stärke allein nicht zu bezwingen ist. Böse Zungen behaupten, dass die Elementarmonster aus den Trailern wohl nur Illusionen von ihm sind, um Spider-Man zu täuschen, damit er sich dann zum Schluss als der Hauptbösewicht des Films entpuppen kann. Die Minifigur wird ein neues Teil für seinen Helm enthalten; sein Aufdruck ist wirklich detailreich. Vorneweg, dieser Charakter ist in ein- und derselben Version in allen drei Sets enthalten.

76129 „Hydro-Man Attack“

Das mittelgroße Set, 76129 „Hydro-Man Attack“ spielt ebenfalls eine Kampfszene gegen eines der Elementarmonster aus den Trailern nach, diesmal ein Wasserdämon. Wie wir bereits wissen führt Peter Parker seine Klassenreise „far from home“ nach Europa nicht nur nach London, sondern mindestens auch nach Venedig. In den verwinkelten Kanälen bietet es sich also an gegen das Element Wasser anzutreten.

Der „Hydro-Man“ beinhaltet einen relativ simplen gesnoteten Aufbau, bei dem vor allem die transparent-dunkelblauen Steine interessant sind, und eine Minifigur an der Spitze. Ein Hingucker in dem Set ist im Gegensatz dazu eher die Hintergrundkulisse. Venedig in simpelster Form, eine Brücke, ein Geländer, ein gotisch angehauchter Turm. Dafür wurden passende Teilefarben verwendet und auch eine Spielfunktion ist in dem Aufbau vorzufinden, nämlich eine aushebelbare Straße, was wohl ein Erdbeben nachahmen soll. Die Gondel ist kaum als solche erkennbar, jedoch unabdinglich für diese Stadt. Für diese Kulisse im Gesamtpaket muss ich den zuständigen Setdesignern aber ein großes Lob aussprechen, mit so wenig Teilen Venedig so unverkennbar nachzuahmen ist eine Kunst für sich. Für mich eindeutig das schönste Set der Welle.

Minifiguren haben wir auch hier:

  • Der Hydro-Man, der sich schlecht für eine andere Verwendung eignet, da er ganz blau ist und dem Aufdruck nach eindeutig ein Wassermonster ist und kein Schlumpf;
  • Mysterio in derselben Version wie in den anderen Sets;
  • MJ, Spider-Mans Klassenkameradin und Angebetete mit einem Kaputzenpulli und neuem Gesichtsaufdruck;
  • …und Spider-Man in halb-zivil, der einen grandiosen neuen Torsoaufdruck hat, der stark an die Clark Kent-Figur von vor ein paar Jahren erinnert.  Er bekommt außerdem ein neues Teil, welches seine halb aus- oder angezogene Maske darstellt.

76130 „Stark Jet and the Drone Attack“

Zu guter Letzt bleibt noch das größte Set der Welle, ein Jet und nein, kein Quinjet, sondern ein „Stark Jet“, da der gute Tony vermutlich auch schon der immergleichen Quinjet-Designs überdrüssig ist. Set 76130 ist genau das, was der Setname verspricht – „Stark Jet and the Drone Attack“ – und nicht mehr. Wir bekommen einen Jet, der wie ein umgebautes Passagierflugzeug aussieht und zwei Drohnen. Der Flieger hat eine bedruckte Cockpitscheibe und ein paar Aufkleber, die sich allerdings kaum bemerkbar machen. Wie bei den vorangegangenen Marvel-Flugzeugen kann man davon ausgehen, dass auch dieses stabil genug gebaut ist um damit herumzufliegen, ohne alle paar Minuten Bruchstücke aufsammeln zu müssen. Er bietet Platz für drei Passagiere und einen Spielmechanismus, bei dem mit Hilfe von einer Klappe am Bauch des Flugzeugs Bomben abgeworfen werden können. Auch die Drohnen sind bewaffnet, mit gefährlichen Stud-Shootern.

Minifiguren gibt es gleich vier in diesem Set:

  • Mysterio, der immer noch gleich ist wie bei den anderen Sets (schade eigentlich, ist doch Jake Gyllenhall so ein attraktiver Kerl…);
  • Happy Hogan, der aus oft verwendeten alten Teildesigns gekitbasht wurde und Happy Hogan keinen Deut ähnlich sieht;
  • Spider-Man in seinen Lieblingsfarben rot und dunkelblau, wobei sich viele Fans das schwarz-rote Kostüm aus dem Trailer gewünscht hätten. Ob sich die Minifigur von seinen Vorgängern unterscheidet, bleibt erstmal abzuwarten;
  • …und der erste MCU-Nick Fury mit Augenklappe seit dem Helicarrier. Hut ab vor diesem Fanservice, hat er nicht nur seine Jacke mit S.H.I.E.L.D.-Logo, sondern auch einen neuen Gesichtsaufdruck bekommen, auf dem aufmerksame Zuseher von „Captain Marvel“ wohl ein paar nette Details finden können.

Preislich ist zu den Sets bisher noch nichts offizielles bekannt, gerüchteweise wird es sich wohl in dem Bereich zwischen 30€ und 80€ abspielen.

Was auch auffällt, ist, dass auch die „Far From Home“-Sets eigene Header auf den Verpackungen haben wie schon die Sets zu „Spider-Man“ und „Avengers: Endgame“, was darauf schließen lässt, dass Lego das Thema „Marvel Super Heroes“ unter dem Namen nicht mehr weiterführen will.

Was haltet ihr von den neuen Sets? Welches lohnt sich am meisten?

Die Bilder stammen allesamt von www.thebrickfan.com

1 comment
DSP
EDITOR
PROFIL

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfeld. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich.

1 Kommentar

  • HawaiiToad
    24. März 2019, 9:19

    Erst ein Mal natürlich eine tolle Sache, das ein Film allein schon mit 3 Sets umgesetzt wird. Ist ja keine Selbstverständlichkeit. Ant-Man, Thor und andere müssen sich da mit weniger begnügen, nur Iron-Man und die Avengers bekommen dann mehr spendiert.
    Spider-Man als Thema zieht aber vermutlich genug, um das stemmen zu können.

    Da man vom Film noch nicht mehr als diverse Trailer gesehen hat, ist es natürlich auch schwer etwas über die Umsetzung von Film zu Set zu schließen.
    Da ich seit meinem 14 Lebensjahr Superhelden-Comics für die kommenden 25 Jahre gesammelt hatte, habe ich natürlich auch eine etwas andere Beziehung zu den Figuren.
    Der Molten-Man ist hier halt der Filmvorlage geschuldet, für mich aber eben kein Charakter den ich so kennengelernt habe. Mark Raxton sieht anders aus.
    Nun halten sich Filme aber eben auch nicht sklavisch an ihre Vorbilder. Lizenz im Sack und los geht´s.
    Das Alle 4 Schurken Trugbilder von Mysterio sind, munkeln ja viele.
    Old Fishbowl-Head hätte das ja tricktechnisch drauf.

    Highlight dieser Sets sind für mich die Figuren, zumindest einige. Dazu zählen Peter Mit Spidey-Maske auf Halb und Spider-Man Noir, der hier wohl eher als Stealth-Version gemeint ist.
    Setkauf steht für mich hier erst Mal nur mit dem Venedig-Set sicher an.
    Das Flugzeug brauche ich schlicht nicht. Würde es mir so nicht in die Vitrine stellen und so viele weiße Steine zum Mocen kann ich auch nicht gebrauchen.
    Der Molten-Man sieht für mich wie ein Nexo-Knights-Set aus. Großer-Mech mit transorange Steinen.
    Mit Ketten und Stangen soll der "Molten-.Effekt" erzeugt werden. Das ist nett gemacht, aber wann brauch ich das mal wieder?
    Mysterio haben sie in alle 3 Sets gepackt. Dann hätte man 3x die gleiche Figur, aber hey, wer kennt das nicht von Batman?
    Der Torso-Print erinnert mich stark an Iron-Man, aber schlecht ist er deswegen nicht.
    Hydro-Man als blauer Kegel…naja….
    Da wäre Luft nach oben gewesen, aber schon nicht schlecht,

    mfg HT / Christian

    REPLY

Posts Carousel

Top Artikel

Neueste Artikel

Top Autoren

Meistkommentiert