So baust du einen natürlich wirkenden Lego-Baum

So baust du einen natürlich wirkenden Lego-Baum

Ralf erläutert in seinem zweiten Gastbeitrag, wie er einen natürlichen wirkenden, krummen Baum baut. Ein Bautechnik-Tutorial.

Das Besondere an diesem Lego-Baum ist natürlich der extrem krumme Stamm. Darum zeige ich dies hier ausführlicher und schenke dem Blattwerk weniger Beachtung. Bitte beachtet, dass dies hier keine exakte 1:1 Anleitung zum Nachbauen sein soll. Es ist nicht sinnvoll möglich, jeden Winkel exakt zu beschreiben. Mit den hier beschriebenen Techniken könnt ihr jedoch sehr ähnliche Ergebnisse erzielen.
Insgesamt brauchte der Lego-Baum ein wenig Unterstützung – alleine stehen fällt ihm schwer. Darum habe ich ihn in der Mauer verankert.

Ausgangspunkt sind Schläuche in 3 mm – auch rigid hoses genannt – und Teil 4733 mit Noppen an allen Seiten. Die Noppensteine werden auf den Schlauch gezogen. Durch Käseecken können, wie im Bild markiert, die gewünschten Winkel erzwungen werden.

Anschließend werden die Noppensteine an allen Seiten verkleidet. Der Baumstamm ist bereits erkennbar.

Verschiedene Stämme und Abzweigungen kann man durch Bars fest verbinden.

Auch runde 2×2-Platten lassen sich auf die Schläuche aufziehen und machen sich gut als dickere Äste.

Der Hauptstamm wird am unteren Ende verbreitert und runde 1×1-Platten auf die 4733-Steine angebracht. Runde Platten habe ich nur deshalb benutzt, da ich sehr viele davon habe. Auch normale 1×1 Platten wären hier möglich.

Um den Stamm lückenlos zu verkleiden habe ich kein Patentrezept. Dies hängt von den jeweiligen Winkeln ab. Hier ist viel Knobelei angesagt.

Die Blätter habe ich möglichst durch Bars verbunden. Je mehr Blätter verbunden werden und die Baumkrone steifer wird, um so stabiler wird das Gesamtergebnis. Dies ist ein essenzieller Punkt. Auch hier ist wieder viel Knobelei angesagt. Insgesamt ist der Bau eines Baumes dieser Art ein sehr schwieriger und aufwändiger Vorgang, auch wenn die Techniken bekannt sind. Der Baum selbst ist von der Grundstruktur durch die Schläuche und Bars stabil. Allerdings können sich die Verkleidungen relativ leicht lösen. Zudem ist es nicht einfach, das Gewicht des Baumes auszubalancieren.

Viel Spaß beim Bauen! Ich nehme gerne Fotos entgegen, wenn jemand so einen Lego-Baum gebaut hat 🙂 Schreibt’s in die Kommentare! Falls ihr erfahren möchtet, wie ich Kopfhörer aus Lego-Reifen baue, schaut euch mein erstes Tutorial auf Brickitdown an.

1 comment

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfeld. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich.

1 Kommentar

  • Jonas Obermaier
    9. März 2019, 23:06

    Tolles Tutorial, Ralf! Gerade mit Bäumen habe ich immer noch meine Probleme. Diese realistisch rüberzubringen wollte mir bis dato leider nie gelingen. Vielleicht klappt es ja jetzt mit dieser sehr hilfreichen Anleitung. Muss ich demnächst fast einmal ausprobieren.

    REPLY

Posts Carousel

Top Artikel

Neueste Artikel

Top Autoren

Meistkommentiert