Begriffe und Abkürzungen

In unserem Glossar findet ihr alle Begrifflichkeiten, Abkürzungen und Fremdwörter rund um und aus der Lego-Welt. Praktisch nach dem Alphabet geordnet gelangt ihr schnell und einfach zum jeweiligen Buchstaben.

Das Glossar ist natürlich noch nicht vollständig und wir wollen es weiter ausbauen. Fallen dir noch Begriffe ein, die fehlen? Schreib uns gerne!

Altgrau

2004 tauschte Lego im Zuge der Grunderneuerung der Firmenpolitik einige Farben gegen frischere Töne aus. Gerade Altgrau ist unter Künstlern unbeliebt und weniger begehrt als Neugrau.


Afol

Wenn du dich auf dieser Seite bewegst gehörst du vermutlich zu dieser Gruppe. Alle Lego-Fans mit mindestens 18 Jahren auf dem Buckel werden Adult Fan Of Lego genannt.

Brick

Quasi das Urwort, es steht für die klassische Form des Legosteins – glatte Seiten und oben Noppen.


Brickfilm

Lego hat es in bewegter Form inzwischen u.a. auch auf Youtube verschlagen. Fans setzen aus hunderten einzelnen Sequenzen animierte Filme aus Plastik zusammen. Diese beliebte Technik heißt Stop Motion und wurde von Lego selbst für den Kinofilm The Lego Movie benutzt.


Bricklink

Der bedeutendste Handelsplatz im Lego-Universum. Hier kauft jeder Steinekünstler oder Sammler seine Notwendigkeiten bei Drittanbietern ein, denn Auswahl und Preise sind meist besser als auf allgemein bekannten Seiten wie Ebay.


Burp

Nein, wir reden nicht vom obligatorischen Bäuerchen nach dem zweiten Bier am Afol-Stammtisch. Diese lustige Abkürzung steht für Big Ugly Rock Piece. Es handelt sich um dieses Lego-Teil, das in der Community ob seiner Größe nicht sehr beliebt ist: Es erinnert an Playmobil und ist wohl die hässlichste Art, Felsformationen zu bauen.

CMF

Diese Abkürzung steht für „Collectable Minifigures“ und ist eine von Lego im Jahr 2010 eingeführte Reihe von Sammelfiguren. Diese bestehen aus einzelnen Polybags mit einer Minifigur. Davon gibt es mittlerweile 18 Serien sowie einige spezielle Sonderserien.


Custom

Dieser Begriff beschreibt jegliche Modifikationen an Legosteinen und Figuren, welche so nicht vorgesehen sind. Auch über Dritthändler verkaufte selbst produzierte Utensilien fallen in diese Kategorie und werden von puristischen Künstlern gemieden.


Cuusoo

Cuusoo ist der Vorgänger von Lego Ideas und bezog sich zuerst als kleines Projekt auf zwei japanische Sets. Mit der Zeit wurde dieses Konzept ausgebaut und zu Lego Ideas umgeformt.

Duplo

Die extragroßen Steine (Maßstab 2:1) für Kleinkinder. Verlieren wir keine weiteren Worte darüber.

Leider noch keine Einträge.

Flickr

Eine inzwischen von Yahoo an SmugMug verkaufte soziale Bilderplattform. Nach wie vor eine der beliebtesten Plattformen in der Community, um selbsterstellten Lego-Content hochzuladen und sich auszutauschen. Im Gegensatz zu Instragram können hochauflösende Bilder hochgeladen werden und ist trotz guter mobiler App vor allem für Desktop-Browser gedacht. Nichtsdestotrotz ist auch hier Instagram als soziales Bilder-Netzwerk auf dem Vormarsch.

Leider noch keine Einträge.

Leider noch keine Einträge.

Instagram

Die inzwischen von Facebook aufgekaufte und werbefinanzierte Plattform ist das größte bildbasierte social network weltweit. So steigen auch viele Baumeister und Lego-Fans u.a. von Flickr auf Instagram um, da die schiere Nutzerzahl (über 1 Milliarde User) auch eine weit größere Reichweite verspricht. Nachteile sind Schnellebigkeit des Contents und schlechterer Qualität durch Downscaling der hochgeladenen Bilder.


Ideas

Lego Ideas ist eine von der Firma selbst ins Leben gerufene Website, auf welcher Fans eigene Werke einstellen können, welche, sollten sie 10.000 Unterstützer in Form eines Likes finden, eventuell sogar in Produktion gehen. Der verantwortliche Ideengeber erhält hierbei einen marginalen Anteil an den Einnahmen durch die Vermarktung des Sets. In der Beta-Phase hieß Lego Ideas noch Cuusoo.

Juniors

… ist eine im Jahr 2014 eingeführte Lego-Reihe, die als Mittelding zwischen Duplo und normalen Lego Sets fungiert. Sie ist speziell für Kinder zwischen 4 und 7 Jahre konzipiert. Die Teile aus diesen Sets sind grundsätzlich ganz normale Lego-Steine, allerdings befinden sich in den Bausätzen vermehrt größere Formteile.

Kitbash

Die Bezeichnung für individuell zusammengestellte Figuren, die so nicht aus einem Lego-Set stammen.

Leaves

Die englischsprachige Bezeichnung für „Blätter“. Hat sich in Lego-Kreisen inzwischen als allgemeiner Begriff für Blätter und Grünzeug etabliert.


Lego

Der Stoff, um den sich hier alles dreht. Die kleinen Steine aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat. „Leg godt“ ist übrigens dänisch und bedeutet „spiel gut“.


Lug

Eine Lego User Group besteht aus mehreren meist langjährigen Fans einer Region und ist von Lego autorisiert. Hierfür winken den Mitgliedern spezielle Events und Rabatte beim Shoppen in Lego Stores. Das Unternehmen nimmt so noch mehr Einfluss auf ihre Fangemeinde.


Lurp

Genau wie bei seinem Kollegen Burp handelt es sich bei Lurp um ein sehr unbeliebtes Großbauteil, das sogenannte Little Ugly Rock Piece. Burp und Lurp – hört sich an wie ein schlechter Trickfilm.

Micro-Scale

Wenn ein Set oder Bauwerk vom Maßstab her proportional deutlich kleiner als eine Minifigur ist, spricht man von Micro-Scale.


Minifig-Scale

Wenn ein Set oder Bauwerk genau die Größe hat, dass es proportional zu den Minifiguren passt, spricht man vom Minifig-Scale.


MISB

Unter bestimmen Sammlern eine begehrte Angabe, steht sie für „mint in sealed box“ und bedeutet, dass ein Set neu, originalverpackt, ungeöffnet und der Karton in gutem Zustand ist.


Moc

Betrachter von Werken privater Bauer werden diesen Term bereits kennen, er bedeutet schlicht „my own creation“ und steht damit für eine Kreation, welche kein vorgefertigtes Set ist.


Moccer

Personen, welche Lego-Bauwerke – Mocs – erstellen. Siehe „Moc“.

Leider noch keine Einträge.

OVP

Kurz für „Originalverpackung“. Alle Komponenten des Sets einschließlich des Kartons sind vorhanden, letzterer könnte aber schonmal geöffnet worden sein.

Plate

Platten mit 1/3 der Höhe eines Bricks werden Plate genannt.


Polybag

Polybag, auf deutsch Polybeutel, ist eine aus dem Kunststoff Polyethylen hergestellter Plastikverpackung. Während normale Sets in einem Karton verpackt sind, gibt es auch immer wieder kleinere Sets, die bloß in einem Polybag verpackt sind – speziell bei Promos wird von Lego häufig diese Verpackungsart ausgewählt.


Promo

Ein Promo ist jegliche Art von Set oder Figur, welche aktionsweise zu einem Einkauf hinzugegeben wird, oft auch regional beschränkt und limitiert. Der Wert dieser Goodies steigert sich oft enorm.

Leider noch keine Einträge.

Review

Wer noch zögert übertrieben viele Scheine für das neueste Star Wars Set hinzulegen, könnte sich vorher einen detaillierten Aufbaubericht, allgemein Review genannt, ansehen. Kann bei Kaufentscheidungen helfen. Gute Reviews vorzustellen ist in einigen Foren zum Volkssport avanciert.


RLFM

Die Abkürzung für Recognized Lego Fan Media, zu deutsch anerkanntes Lego Fan-Medium. Eine Art Gütesiegel, das die Firma Lego selbst an Fanblogs ausgibt, wenn sie sich dafür an ihre Richtlinien hält. Dafür dürfen sie ab und zu mal Interwiews mit Lego-Designern geben oder bekommen neue Sets für Reviews kostenlos vorab. Ist zwar schön für die Blogger, doch da bleibt die Unabhängigkeit und Distanz zur Firma auf der Strecke.


RLOC

Es klingt wie der Name einer finsteren Kreatur aus dem Star Wars-Universum. Ist aber tatsächlich die Abkürzung für Recognized Lego Online Community– Anerkannte online Lego-Community. Damit sind hauptsächlich Foren mit einer gewissen Anzahl Nutzer gemeint. Ähnlich den RLFM gibt die Firma Lego vor, was nicht gezeigt und worüber nicht geschrieben und diskutiert werden darf – vor allem Leaks – im Gegenzug für Sachspenden. Die Communitys  können die erhaltenen Sets beispielsweise als Gewinn von Bauwettbewerben auspreisen.

Set

Ein Set ist ein vorgefertigter Baukasten von LEGO, welchen man verpackt im nächsten Spielwarenladen kaufen kann.


Slope

Abgeschrägte Steine, meist mit einer Reihe Noppen an einer Seite, werden Slopes genannt.


Snot

Kurz für studs not on top. Eine vor wenigen Jahren erfundene und sehr beliebte Bautechnik. Die Noppen befinden sich nicht nur oben, sondern auch seitlich an den Steinen. Dieser Gedankensprung war der Ausgangspunkt für so manche clevere Bautechnik, welche heute Verwendung findet.


Shop@Home

Über den offiziellen Online-Shop von Lego, den Shop at Home (kurz S@H), kann man alle erhältlichen Sets direkt nach Hause bestellen. Nur geht es über andere Wege meist günstiger.

Tfol

Kurz für Teenage fan of Lego. Ein minderjähriger Lego-Fan der aktiv in der Mocer-Szene unterwegs ist. Die wohl am schwersten zu erreichende Zielgruppe für das Unternehmen – denn Irgendwann sind Mädels (und Jungs) eben spannender als Bausteine.


Tile

Englisch für Fliese und beschreibt alle flachen Steine mit einer glatten Oberfläche.


TLC

The Lego Company beschreibt die kapitalistische Maschinerie, welche hinter dem Spielzeug steckt. Oft in Verbindung gebracht mit versteckten Preiserhöhungen und Aufklebern statt bedruckten Steinen.


TLG

The Lego Group, der offizielle Firmenname des Unternehmens aus Billund.


Trans

Trans ist die Abkürzung für transparent und bildet das Präfix für transparente Farben bei Legosteinen.


Tutorial

Wer auf der Suche nach neuen Bautechniken oder Bauweisen ist, der wird bei den Tutorials fündig werden. Hier werden Bautechniken anhand von Bildern und Beschreibungen aufbereitet und erklärt.

UCS

Kurz für Ultimate Collector Series. Ein Sub-Thema der Star War-Reihe. Diese Sets sind besonders groß und detailliert gebaut. Der Preis erreicht hierbei ebenfalls andere Dimensionen. Die Zielgruppe dieser Setreihe sind die kaufkräftigeren Star Wars-Fans, die beim Spielzeugeinkauf für des Sohnes Geburtstag über ein solches UCS-Set stolpern, sich an diesen magischen Moment erinnern, als 1981 Das Imperium schlägt zurück in die Kinos kam und zack – die 200€ teure Slave I gleich für sich mitnehmen. Für viele Erwachsene ist diese Reihe ein Neueinstieg in die Lego-Welt.

Leider noch keine Einträge.

Welle / Wave

Die Sets einiger Themengebiete werden gebündelt zweimal im Jahr veröffentlicht, mit Ausnahme von manchen Exklusivsets. Gut vergleichbar mit einem Bundesliga-Spieltag. Man spricht meist von der Winterwelle (Januar/Februar) und der Sommerwelle (Juli/August).


WIP

Kurz für work in progress. Oft werden gerade größere Bauten von Fans bereits im Entstehungsprozess veröffentlicht und mit work in progress betitelt, um die Unvollständigkeit zu verdeutlichen.

Leider noch keine Einträge.

Leider noch keine Einträge.

Leider noch keine Einträge.