Bricklink Afol Designer Programm – Das Crowdfunding endet!

Bricklink Afol Designer Programm – Das Crowdfunding endet!

Nur noch bis nächsten Sonntag habt ihr Zeit im Afol Designer Programm auf Bricklink euer Lieblingsset vorzubestellen!

Moooment mal, wat? Bricklink? Wer designt da Sets und was soll ich damit?

Okay, okay, das war vielleicht ein wenig zu sehr in der Mitte des Films eingeschaltet. Bevor wir den Fall aufklären, sehen wir uns doch erstmal das Verbrechen an. Heißt, bevor wir zum aktuellen Tagesgeschehen übergehen, werfen wir einen Blick auf das Wesen und die Geschichte von Bricklink.

Was ist Bricklink?

Bricklink ist die wohl bekannteste und umfangreichste Online-Plattform, um Einzelsteine, Figuren, Figurenteile, Sets und einfach alles Mögliche, was mit Lego zu tun hat, zu kaufen und wer mag zu verkaufen. Der Verkauf geschieht auch über private, aber vor allem über gewerbliche Händler, welche ihre Steine mittels einer sehr ausgefeilten Datenbank zum Verkauf anbieten. Der Vorteil gegenüber allgemeineren Online-Plattformen wie Ebay ist, dass aufgrund der Spezialisierung ein größeres Angebot und somit eine Konkurrenz zwischen den Händlern existiert, was den Preis nach unten drückt.

Man kann Preise einzelner Steine bei verschiedenen Händlern vergleichen und sogar Wunschlisten erstellen, welche Steine man benötigt. So kann man herausfinden, welcher Anbieter die meisten der benötigten Steine vorrätig hat. Im Vergleich zum Steinekauf über Lego direkt kann Bricklink einerseits günstiger sein, andererseits bekommt man aufgrund des Reseller-Prinzips so gut wie alle Elemente, auch wenn diese schon längst nicht mehr produziert werden.

Die Geschichte von Bricklink

Bricklink besteht bereits seit dem Jahr 2000 und wurde bis 2010 durch dessen Gründer Daniel Jezek verwaltet. Dan verstarb 2010 tragischerweise im Alter von nur 33 Jahren. Die Zukunft der bereits zu dieser Zeit sehr bekannten und geschätzten Plattform war damit ungewiss.

Nach einer Übergangszeit, in welcher die Seite weiterhin erreichbar blieb, wurde Bricklink im Jahr 2013 an Jung-Ju, genannt Jay, Kim verkauft. Jay ist so ganz nebenbei der Gründer der Spielefirma Nexon. In einer Stellungnahme berichtet Jay, dass er selbst bereits seit über 40 Jahren Lego-Fan und seit etwa zwölf Jahren Kunde auf Bricklink ist und kündigt gleichzeitig an, die Plattform zu modernisieren und zu überarbeiten.

Im Juni 2015 erhält Bricklink eine völlig überarbeitete Nutzeroberfläche, welche in Folge stetig weiter verbessert wird. Hiermit eröffneten sich für die User neue Möglichkeiten, allerdings war Bricklink auch für sein Old-School-Design bekannt und geliebt.

Das alte und charmante Design von Bricklink

Wenig später wurde der Moc-Shop ins Leben gerufen. Hiermit hatten Händler und andere Lego-Fans erstmalig die Möglichkeit, nicht nur Einzelteile oder offizielle Sets, sondern eigens kreierte Bauten auf Bricklink zu verkaufen. Der Moc-Shop erfreute sich sofort großer Beliebtheit. Mit Stand April 2019 gibt es inzwischen fast so viele Mocs (12.700) wie originale Lego-Sets (15.100) zu kaufen!

Afol Designer Programm

So, jetzt aber. Mitte 2018 hat Bricklink eine Zusammenarbeit mit Lego angekündigt. Zum 60. Geburtstag von Lego konnten Fans eigene als Set kreierte Bauten auf Bricklink einreichen, mit der Aussicht, dass diese irgendwann auf Bricklink als offizielles Jubiläumsset gekauft werden können. Mit Anleitung, extra designter Box und allem was dazu gehört. Das Neue daran: Es wird kein Lego-Logo auf der Packung geben, obwohl die Steine alle frisch von der Firma geliefert werden. Das Afol Designer Programm läuft vollständig unter dem Label Bricklink.

Im Anschluss wurden 16 Einreichungen ausgewählt und auf Bricklink vorgestellt. Seit Januar 2019 können diese Sets nun von der Community vorbestellt werden. Die Vorbestellungen funktionieren hierbei mittels Crowdfunding. Das bedeutet, dass zum Schluss auch nur die Sets realisiert werden, welche bis zur Deadline die benötigte Anzahl an Vorbestellungen erreicht haben. Mit der Unterstützung von Lego werden die Sets anschließend produziert und sollen ab Mai verschickt werden. Aktuell haben bereits 13 der 16 Sets die notwendige Finanzierung erreicht. Im Folgenden stellen wir euch ein paar davon vor – und ja, das werden tatsächlich Sets! Geil, oder?

Löwenstein Castle von Raziel_Regulus
Imagine it! Build it! von Brickbaron
Science Tower von TBrick
Wild West Saloon von Legopard

Wem dieser Text immer noch zu kurz und mit zu wenigen Infos daherkommt, kann sich über die Vielzahl an Links noch weiter einlesen. Wir finden die aktuelle Aktion jedenfalls richtig gut und sind schon auf die ersten Reviews zu den Sets gespannt. Übrigens: Wer jetzt noch ein Set vorbestellt, bekommt die Lieferung aus den USA (denn nur von dort wird verschickt) umsonst dazu!

Michael
ADMINISTRATOR
PROFIL

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfeld. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich.

Posts Carousel

Top Artikel

Neueste Artikel

Top Autoren

Meistkommentiert