Auf Raubritters Spuren

Auf Raubritters Spuren

Castle mal anders: Isaac Snyder präsentiert auf Flickr die Höhlenburg Predjama in Slowenien – als Modell im Architecture-Stil. Ein etwas anderes Castle-Moc.

Lego und Burgen gehören einfach zusammen. Egal ob klassisch oder fantastisch – zuletzt sogar cyber-mäßig mit den Nexo Knights: „Castle“ gehört nun einmal zum Repertoire der Dänen. Genauso haben mittelalterliche Motive einen Platz im Herzen der Fangemeinschaft, vor allem im Fantasy-Genre (darunter: Herr der Ringe und Game of Thrones) findet sich eine rapide wachsende Zahl von Eigenbauten. Auch Isaac Snyder (-soccerkid6) gehört hier zu den festen Größen. Daher ist sein letztes Modell eine umso willkommenere Abwechslung: Er widmet sich der ganz realen Höhlenburg Predjama in Slowenien. Für die Umsetzung wählte er den mittlerweile recht ikonischen Stil der Architecture-Serie von Lego.

Die Höhlenburg Predjama in Slowenien: Bestechende Details zeichnen Isaac Snyders Lego-Version im Architecture-Stil aus.

Eine weiße Burg?

Besonders auffällig ist neben dem Maßstab die Farbgebung des Modells. Im Gegensatz zu klassischen Bauten im Castle-Stil ist das Mauerwerk der Festung nicht grau oder sandfarben, sondern in weiß gehalten. 50 Schattierungen von Legos weiß zumindest, denn neben produktionsbedingten Farbschwankungen leidet ein Teil der verwendeten Elemente auch deutlich sichtbar unter Vergilbung. Ein bekanntes Problem unter Sammlern und Baumeistern. Doch Isaacs Moc beweist eindrücklich, dass man aus der Not auch eine Tugend machen kann. Die Wände sehen wahrlich mittelalterlich aus. Nebenbei gibt die helle Mauerfarbe einen starken Kontrast zu den nun dunkler wirkenden Felsen ab. Besser hätte man das Vorbild nicht wiedergeben können:

Das Original – Bild von Marco Almbauer, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6991932

Apropos dunkel: Durch seine Wahl von hellgrauen Elementen an der Basis und dunkelgrauen für die invertierte Spitze des Massivs entsteht nicht nur eine tolle Abwechslung. Auch der natürlichen Beleuchtung wird durch die künstlich verstärkten Schatten Rechnung getragen. Die Burg sieht so noch viel lebensechter aus. Aufgelockert wird das Ganze durch dunkelgrüne Grasflächen und Verfärbungen im Gestein, dargestellt durch Highlights in dunklem tan. Trotzdem gelingt es dem Baumeister, bei aller Abwechslung im Modell, die Szene nicht zu überladen.

Verwinkelte Angelegenheit

Abseits der Farbgestaltung beweist Isaac ebenfalls Händchen für die Umsetzung der kleinen Details. Die schwierigen Winkel der Festung sind gekonnt, aber deutlich sichtbar (und damit in bester Lego-Manier, was mir persönlich gut gefällt) mit beweglichen Winkelplatten umgesetzt. Darüber hinaus ist die Mauer ein regelrechtes Feuerwerk aus Richtungsänderungen und klug verbauten Elementen, wie den Hals-Brackets für Minifiguren (die Teile, mit denen man Gegenstände auf dem Rücken von Figuren befestigen kann). Mein Highlight: Fensterläden aus vertikal verbauten Platten.

Die Burg Predjama gibt auf jeden Fall auch in Plastikform eine überzeugende Erscheinung ab. Alles ist vorhanden, von der Zugbrücke bis hin zum Abort-Häuschen (ganz links, mit dunkelorangem Dach). Auf letzterem soll der Raubritter Erasmus von Luegg einer Legende nach einen steinigen Tod gefunden haben. Ob das so stimmt? Genau vermag man es nicht mehr zu sagen. Ich habe aber Lust bekommen, mir die Burg – und das Höhlensystem, vor dessen Eingang sie gebaut wurde – im nächsten Slowenien-Urlaub auch live anzusehen.

Predjama im Closeup – by Isaac Snyder, auf flickr

Architektur zum Aufbauen

Es ist immer wieder schön, neue Modelle im Stil oder Maßstab der Architecture-Reihe zu sehen. Vorbilder gibt es inzwischen viele, unser Brickitdown-Autor Thilo hat bereits die deutsche Bundeshauptstadt hier auf der Seite vorgestellt. Neben den bekannten Perlen (die es als offizielle Sets in der Landmarks-Serie seit 2008 und in der Skyline-Serie seit 2016 zu kaufen gibt) braucht es aber immer wieder gute Baumeister wie Isaac, die auch unbekanntere Monumente der Architektur in Lego-Form bringen.

Übrigens ist der Miniatur-Stil für Isaac kein Neuland, das lässt sich nach einem schnellen Blick auf seinen Flickr-Stream feststellen: Egal ob Bruchtal oder die Burg Lichtenstein. die Auswahl an faszinierenden Modellen ist gewaltig. Schaut doch mal rein, der Baumeister freut sich bestimmt über Likes und Kommentare!

Moritz
ADMINISTRATOR
PROFIL

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfeld. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich.

Posts Carousel

Top Artikel

Neueste Artikel

Top Autoren

Meistkommentiert